WICHTENDAHL GALERIE

 

HomeExhibitionsFairsNewsArtistsGalleryContact


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Annette Meincke-Nagy
Kleine Köpfe auf Quader
2015/2016
Cellulose, Quarzsand, Pigmente
Cellulose, quartz sand, pigments
H 40 cm

 

 

ANNETTE MEINCKE-NAGY

 

face-to-face

 

16. Dezember 2016 - 31. Januar 2017

Vernissage: 16. Dezember 2016, 19 - 21 h

 

 


 

Die überdimensionalen Köpfe, die annähernd lebensgroßen Büsten wie auch die Ganzfiguren von Annette Meincke-Nagy ziehen den Betrachter sofort in ihren Bann. Sie strahlen etwas verzaubertes, verträumtes, introvertiertes aus und damit eine ruhige Kraft. Die Figuren zeigen eine starke Präsens und wirken doch distanziert Vielleicht ist es ihre zarte Schönheit, die berührt oder der Ausdruck ihrer Augen. Der Blick geht stets zur Seite oder nach unten, so scheinen die Augen durch den Betrachter hindurch zu sehen.

"Sich in ein Gesicht hineinzubegeben, wie in eine Landschaft – das ist es, was mich reizt." Annette Meincke-Nagy studiert Gesichter – in ihrer Umgebung wie auch in der Kunstgeschichte. Es geht ihr um Gesichter mit Ausdruck, zeitlos und lebendig zugleich. So sind ihre plastischen Bildfindungen Hommagen an die Schönheit und Würde der menschlichen Physiognomie.

Annette Meincke-Nagys Plastiken bestehen aus einem Zellulose-Quarz-Leim-Gemisch. Auf einem Drahtgerüst wachsen sie über Wochen Schicht für Schicht heran. Diese zeitaufwendige Technik spiegelt sich in den Werken wieder: Annette Meincke-Nagys Köpfe zwingen den Betrachter anzuhalten statt achtlos vorüberzueilen.

 

"To enter into a face like a landscape - that is what excites me." Annette Meincke-Nagy studies faces - in her environment as well as in art history. Her oversized heads, her busts and figures radiate something enchanted, dreamy, introverted and thus a quiet power. They show a strong presence and yet seem aloof. Her sculptures consist of a cellulose-quartz-glue mixture. They grow on a wireframe, layer by layer.